„Bewegt GESUND bleiben in NRW!“

 

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem tief greifenden materiellen und sozialen Strukturwandel. Technisierung und Digitalisierung nehmen weiter zu. Während körperliche Belastungen abnehmen, steigen die psychosozialen Anforderungen. Es lassen sich Verschiebungen von den akuten zu den chronischen Krankheiten feststellen. Immer mehr Menschen sind immer früher betroffen. Jeder ist aufgefordert, mehr Verantwortung für seine Gesundheit zu übernehmen und gesundheitliche Risiken selbst zu verringern.

 

Mit dem Programm „Bewegt gesund bleiben in NRW“ legt der Landessportbund NRW einen Handlungsrahmen zur systematischen Weiterentwicklung des gesundheitsorientierten Sports in Nordrhein-Westfalen vor. Oberstes Ziel ist es, die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger durch mehr Bewegung zu fördern. Das ist nur durch gemeinsame Anstrengungen aller gesellschaftlichen Akteure erreichbar.

 

Bei der Umsetzung des Programms stellen die regionalen Stadt- und Kreissportbünde sowie die angeschlossenen Fachverbände wichtige Partner vor Ort dar. Sie bringen sowohl den Vereinen als auch der Bevölkerung die Ziele und Inhalte des Programms in direktem Austausch näher. Der Landessportbund NRW entwickelt dazu die für den Programmerfolg notwendigen Strukturen:

  • Der Förderplan „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“ stellt einen Rahmen dar, in dem jeder Programmpartner eine individuelle Strategie zur Umsetzung und Weiterentwicklung der Programmziele festlegt.
  • Im Rahmen des REHASPORTs werden die Interessen der durchführenden Vereine durch den LSB NRW vertreten. Seit August 2015 besteht mit „REHASUPPORT – Service- und Zertifizierungszentrum des Landessportbundes NRW“ die Möglichkeit REHASPORT-Angebote online zertifizieren zu lassen.
  • Das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT bietet die Möglichkeit, zertifizierte Gesundheitssport-Angebote von der gesetzlichen Krankenkasse refinanzieren zu lassen. Hierzu müssen die Gesundheitspolitik und die Regularien der Krankenkassen laufend berücksichtigt und hinterfragt werden.

Weitere Informationen und aktuelle Medien zu dem Programm „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“ sowie den einzelnen Programmschwerpunkten finden Sie auf der Homepage des Landessportbundes NRW unter „UNSERE THEMEN“ im Bereich „Bewegt GESUND bleiben“ (https://www.lsb.nrw/unsere-themen/bewegt-gesund-bleiben/).

„Bewegt ÄLTER werden in NRW!“


Der demografische und gesellschaftliche Wandel ist längst im organisierten Sport angekommen und fordert die Sportorganisationen in Nordrhein-Westfalen zum Handeln auf. Gemeinsam mit den Partnern im Verbundsystem des Sports, weiteren Unterstützern und gesellschaftlichen Akteuren setzt sich der Landessportbund NRW dafür ein, das öffentliche Bewusstsein hinsichtlich der Bedeutung von Bewegung im Erwachsenenalter zu schärfen. Es geht darum, mehr Bewegung und Sport in den höheren Lebensphasen zu verwirklichen.


Das Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ (BÄw) versteht sich seit 2011 als systematische Weiterentwicklung der Initiative „Zukunft gestalten – aktiv und gesund älter werden in NRW“. Es beschreibt die spezifischen Grundlagen für die Arbeit im Bereich „Ältere“. Als eine Säule des Gesamtkonzepts „Chancen ergreifen, Perspektiven schaffen, unsere Gesellschaft mitgestalten – Vereinssport 2020“ nimmt es die Auswirkungen des demografischen Wandels, die Alterung der Bevölkerung, die Lebensphasen der Erwachsenen und ihre Bewegungs- und Sportaktivitäten/ -interessen in den Blick. Sportvereine, Bünde und Verbände sind aufgerufen lebenslanges Sporttreiben zu ermöglichen, die positive Entwicklung des Alterns mitzugestalten, die Interessen der verschiedenen Lebensphasen aufzugreifen, individuelle Entwicklung und Förderung in allen Lebenslagen und –phasen zu gewährleisten, zu einem gelingenden sozialen Miteinander beizutragen sowie gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Dazu entwickeln und ermöglichen sie entsprechende Angebote.

 

Mit dem Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ wurden die strategischen, strukturellen und unterstützenden Rahmenbedingungen geschaffen. Der Landessportbund NRW hat ein Programm entwickelt, das die Vielfalt der Angebote zu Bewegung, Spiel, Sport, Begegnung und Bildung fördern und zur weiteren Sport- und Vereinsentwicklung beitragen soll. Es bezieht sich auf ALLE Erwachsenen in NRW. Angesprochen werden sollen Menschen in allen Lebensphasen. 

 

Die Handlungsfelder von BÄw lauten: SPORTLICH sein, FIT sein, MOBIL/aktiv sein, GEMEINSAM älter werden, ENGAGIERT älter werden und Deutsches SPORTABZEICHEN. Diese Handlungsfelder und die jeweiligen Projekte beziehen sich auf die alltägliche Arbeit der Verbände, Bünde und Sportvereine. Sie wurden in den vergangenen Jahren durch viele Anregungen aus dem Verbundsystem des Sports und aus der Praxis der Sportvereine, aus Politik und Wissenschaft, von Programm- und Projektpartner aufgenommen und weiterentwickelt.

Weitere Informationen zu dem Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ sowie Programmschwerpunkten und Projekten finden Sie auf der Homepage des Landessportbundes NRW unter „UNSERE THEMEN“ im Bereich „Bewegt ÄLTER werden“.

Kreissportbund

Siegen-Wittgenstein e.V.
Besucheradresse:

Bismarckstr. 45
57076 Siegen

 

Postanschrift:

Postfach 21 04 22

57028 Siegen
Telefon: 0271 41115

Fax: 0271 2337977

E-Mail: info@ksb-siegen-wittgenstein.de

 

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle:

Montag bis Donnerstag:

8:30 bis 12:00 Uhr

und

13:00 bis 15:30 Uhr

Freitag:

8:30 bis 13:00 Uhr

 

gerne aber auch individuell

nach Vereinbarung

Aktuelle Änderungen

der Öffnungszeiten

Mitglied im Landessportbund NRW

Integration durch Sport:

Gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreissportbund Siegen-Wittgenstein e.V.